Pressemitteilungen

ERGEBNIS FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2021: SOLIDES WACHSTUM BEI DEN VERWALTETEN VERMÖGEN UND STEIGERUNG DES GESCHÄFTSERFOLGS

Genf, 27. August 2021 – Die Gruppe verzeichnet per 30. Juni 2021 einen Zuwachs der verwalteten Vermögen von 12% gegenüber dem 31. Dezember 2020. Der Geschäftserfolg steigt in der ersten Jahreshälfte auf CHF 25,0 Mio. Der konsolidierte Reingewinn der Gruppe liegt bei CHF 20,9 Mio.

Die verwalteten Vermögen belaufen sich auf CHF 39,1 Mrd. per 30. Juni 2021. CHF 9,3 Mrd. davon entfallen auf das Asset Management. Sechs Monate zuvor verwaltete die Gruppe Vermögen von CHF 34,9 Mrd.

Am Ende des ersten Halbjahres beläuft sich der Ertrag auf CHF 152,8 Mio. (CHF 155,3 Mio. für den gleichen Zeitraum im Jahr 2020). Dieser setzt sich aus Kommissionen von CHF 126,6 Mio. (CHF 122,0 Mio. per 30.06.2020), Erträgen aus dem Handelsgeschäft von CHF 13,9 Mio. (CHF 23,5 Mio. per 30.06.2020) und einer stabil gebliebenen Zinsmarge von CHF 8,6 Mio. zusammen. Der Geschäftsaufwand, vor Abschreibungen und Steuern, verringert sich auf CHF 123,8 Mio. (CHF 125,5 Mio. per 30.06.2020). Der Geschäftserfolg steigt auf CHF 25,0 Mio. (CHF 24,4 Mio. per 30.06.2020). Der konsolidierte Reingewinn der Gruppe beläuft sich auf CHF 20,9 Mio. (CHF 20,4 Mio. für den gleichen Zeitraum im Jahr 2020).

Die konsolidierte Bilanzsumme der Gruppe beträgt CHF 4812 Mio. Sie setzt sich im Wesentlichen aus Kundeneinlagen auf der Passivseite zusammen. Der Grossteil der Vermögenswerte ist bei der Schweizerischen Nationalbank hinterlegt oder in kurzfristige Staatsanleihen mit den besten Ratings investiert, die Liquidität, Stabilität und Sicherheit garantieren. Die Gruppe hat eine Tier-1-Kernkapitalquote von 20,8%, die die Mindestanforderungen deutlich übersteigt und gegenüber 2020 (20,4%) leicht angestiegen ist.

Yves Mirabaud, geschäftsführender Senior-Gesellschafter: „Das sehr erfreuliche Vermögenswachstum in der ersten Jahreshälfte wird durch den Nettokapitalzufluss und eine gute Performance getragen. Wir sehen, dass sich unsere langjährige High-Conviction-Strategie in der aktiven Vermögensverwaltung auszahlt. Aber auch unsere ESG-Anlagelösungen sind ein Wachstumsmotor für die Mirabaud-Gruppe, die verantwortungsvolles und nachhaltiges Unternehmertum schon immer in ihrer DNA verankert hatte. 2021 wird erneut ein wichtiges Jahr für die Gruppe. Wir haben begonnen, bedeutende Investitionen in die digitale Infrastruktur unserer Privatbank zu tätigen. So stellen wir über die nächsten Jahre sicher, dass unsere Kundschaft auch in Zukunft von den besten Tools profitiert.“