Pressemitteilungen

Mirabaud Asset Management erwirbt weitere Logistikanlage in den USA

Genf, 25. Oktober 2021 – Mirabaud Asset Management hat im Auftrag eines internationalen Kunden eine erstklassige Logistikanlage in der US-Stadt Greensboro, North Carolina, erworben.

Mit dieser Transaktion, die Mirabaud Asset Management als institutionelle Immobiliengesellschaft mit Sitz in Luxemburg strukturiert hat, erhöht sich der Wert des US-Immobilienportfolios auf 500 Millionen US-Dollar.


Bis 2029 ist das 6200 Quadratmeter grosse Fulfillment-Center in Greensboro an das grösste E-Commerce-Unternehmen der Welt vermietet. Als Verteilzentrum für die effiziente Zustellung auf der letzten Meile erfüllt es die Anforderungen des Mieters optimal und stellt für ihn eine geschäftsrelevante betriebliche Einrichtung dar. Hinzu kommt die strategisch günstige Lage in Greensboro, dem grössten und aktivsten industriellen Teilmarkt der Region Piedmont Triad.

Mirabaud Asset Management baut sein etabliertes Immobilienportfolio durch den Erwerb von Büro- und Logistikobjekten mit einem einzigen Mieter in Schlüsselmärkten weiter aus. Seit 2019 war Mirabaud Asset Management beim Kauf von fünf US-Liegenschaften beratend tätig. Das Investment-Team konzentriert sich weiterhin auf geschäftsrelevante Gebäude mit hoher Qualität in Regionen mit vielversprechender demografischer und wirtschaftlicher Entwicklung, bei denen langfristige Mietverträge mit Investment-Grade-Mietern bestehen.

Vaqar Zuberi, Senior Vice President, bei Mirabaud Asset Management: „Durch ihre Lage in der wachstumsstarken Region Greensboro weist diese Logistikanlage genau die hohe Qualität auf, die wir mit unserer Strategie bei Einrichtungen in den USA anstreben. Obwohl viele Bereiche des Immobilienmarktes weiterhin durch die COVID-19-Pandemie und das schwierige wirtschaftliche Umfeld unter Druck stehen, bleiben jedoch für die Logistikbranche die kurz- und langfristigen strukturellen Wachstumstreiber weiterhin voll intakt.“

Exan Group, King & Spalding, EY und Elvinger Hoss Prussen haben Mirabaud Asset Management bei dem Kauf beraten. Die Finanzierung erfolgte über ein regionales Institut in den USA.