Pressemitteilungen

Der auf Unternehmen ausgerichtete Private Equity Fonds «Entreprises du Patrimoine Vivant» von Mirabaud Asset Management steigt beim Juwelier Mauboussin ein.

Paris, 12. Juli 2019 – Lionel Aeschlimann, geschäftsführender Gesellschafter von Mirabaud, Renaud Dutreil, Präsident der Sparte Private Equity, und Luc-Alban Chermette, Fondsmanager bei Mirabaud Asset Management, haben heute den Einstig des Private Equity Fonds «Entreprises du Patrimoine Vivant», ein auf traditionelle Unternehmen ausgerichtetes Anlageinstrument, beim Pariser Juweliers Mauboussin bekanntgegeben, zusammen mit Gruppe Galeries Lafayette, die Mehrheitsaktionär wird, und mit Alain Némarq, Großaktionär und Geschäftsführer des Unternehmens seit 2002.

Der 1827 gegründete Juwelier Mauboussin, der mit seinen über mehrere Generationen perfektionierten Fertigkeiten und Stil im Schmuckhandwerk eines der besten Unternehmen seiner Branche ist, und das schon immer untrennbar mit der französischen Kunst und Lebensart verbunden war, wurde seinem aktuellen Geschäftsführer Alain Némarq erfolgreich ausgebaut. Die Investition von Mirabaud Asset Management erfolgt im Rahmen der Anlagepolitik des Bereichs Private Equity, der zum Ziel hat, traditionelle französische und europäische Unternehmen zu unterstützen. Die Investition unterliegt der Genehmigung der französischen Wettbewerbsbehörde.

Lionel Aeschlimann, geschäftsführender Gesellschafter von Mirabaud und Verantwortlicher der Sparte Asset Management, erklärt: «Die Mirabaud Gruppe, deren erster Private Equity Investmentfonds «Entreprises du Patrimoine Vivant» sich an Traditionsunternehmen richtet, begrüsst den Zusammenschluss engagierter Unternehmer, die die neue Kapitalstruktur des Hauses Mauboussin verantworten. Die Gruppe Galeries Lafayette ist ein wichtiger Akteur im Luxussegment und im Bereich «Art de vivre» und wir sind überzeugt, dass die Gruppe Mauboussin das Beste aus ihrem neuen Aktienbesitz machen wird.»

Renaud Dutreil, Präsident der Sparte Private Equity bei Mirabaud Asset Management, betont: «Nach unserer Investition in Le Coq Sportif, eine der ältesten französischen Marken für Sportausrüstung, zeigt unsere Beteiligung an dem Juwelierhaus Mauboussin unser Vertrauen in die Fähigkeit französischer Unternehmen, die in unserer Geschichte verwurzelt sind, ihre internationale Präsenz und ihre Innovationsstrategie auszubauen. Wir freuen uns ausserdem sehr, diese Investition an der Seite der Gruppe Galeries Lafayette zu tätigen, die es zahlreichen französischen Marken ermöglicht hat, einen breiten internationalen Kundenstamm aufzubauen, und Alain Némary, der massgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen hat, unser Vertrauen entgegenzubringen.»