Ob als Mäzenin oder Sponsorin – Mirabaud unterstützt seit jeher aktiv Organisationen, die dasselbe Ziel teilen: die Gesellschaft in ihrer Gesamtheit positiv zu beeinflussen, indem der Mensch in den Mittelpunkt der Verantwortung gerückt wird.

Interpeace

Dieses Programm ist eine einzigartige Gelegenheit, gemeinsam Praktiken umzusetzen, die einen Unterschied machen. Best for Geneva schlägt vor, alle Unternehmen des Kantons auszubilden, auszustatten und zu feiern, die Teil eines Wirtschaftsmodells sein wollen, das Wachstum auf partizipative, stabile und nachhaltige Weise integriert. Sie dient als Hebel zur Förderung von Qualitätsarbeitsplätzen und zur Stärkung der Bindung an die Gemeinschaft bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt.

Interpeace

Die 1994 von den Vereinten Nationen gegründete internationale Organisation Interpeace mit Sitz in Genf unterstützt und begleitet Initiativen mit dem Ziel, die Voraussetzungen für dauerhaften Frieden in der Welt zu schaffen. Im Rahmen der 2011 mit Mirabaud geschlossenen Partnerschaft spendet die Gruppe Interpeace einen Teil der Verwaltungs- und Performancegebühren eines Dachfonds, um die Organisation in ihrer Tätigkeit zu unterstützen.

Stiftung Winds of Hope

Bertrand Piccard und Brian Jones erlangten Berühmtheit, als sie als Erste die Welt ohne einen Zwischenstopp in einem Heissluftballon umrundeten. Ihren Ruf wollten sie nutzen, um Kindern weltweit zu helfen – namentlich solchen, die von Konflikten, Katastrophen oder Krankheiten betroffen sind. Aus dieser Initiative entstand die Stiftung Winds of Hope, die Mirabaud sechs Jahre – von 2011 bis Juni 2016 – unterstützte. Derzeit setzt sich die Initiative für die Bekämpfung von Noma ein. Diese Krankheit trifft in erster Linie Bevölkerungsgruppen und Kinder, die unter extremer Armut leiden.

AQUA

Die Themen Wasser und Kunst haben für die Mirabaud-Gruppe schon immer eine bedeutende Rolle gespielt. Sie bilden zugleich die Grundlage für ein Engagement als verantwortungsvolles Unternehmen. Daher ist es selbstverständlich, dass Mirabaud die Wanderausstellung AQUA von ART for The World unterstützte, einer von den Vereinten Nationen geförderten Nichtregierungsorganisation, deren Ziel es ist, über zeitgenössische Kunst zum Denken anzuregen. Die Ausstellung AQUA besteht aus Werken 32 zeitgenössischer Künstler mit Bezug zu Wasser. Sie wurde in Genf sowie in São Paulo in Brasilien gezeigt.

Andere Engagements

Das Engagement von Mirabaud tritt auch in ihren Aktivitäten als Mäzenin und Partnerin zu Tage.

Mehr dazu